res-Produkte: solare Energie

Kombimodule PV-Kombimodule Hybridmodule Hybridkollektoren

res-PV++  PV-Kombimodule*

*weitere gängie Bezeichnungen sind für PV-Kombimodule Hybridkollektor PV-T Hybridmodule,…

Die wassergekühlten PV-Kombimodule res-PV++ sind echte Multitalente und sehr energieeffizient – sie kombinieren Photovoltaik mit Solarthermie und gewinnen so gleichzeitig Strom und Wärme  – und sie können zur Gebäudekühlung eingesetzt werden.

Doppelt Energie gewinnen – doppelt profitieren: mit PV-Kombimodulen!

Die Photovoltaik-Vorderseite des res-PV++ erzeugt Strom – wie ganz „normale“ PV-Module. Die Rückseite haben wir mit einem Kupferwärmetauscher ausgetattet. Er leitet Wärmeenergie von den Modulen ab und kühlt sie damit gleichzeitig – das steigert den Stromertrag. Die abgeleitete Wärme dient zur Warmwassererzeugung und für die Heizung.
Der Kupferwärmetauscher unserer Kombimodule besteht aus feinen, dicht angeordneten Kapillarrohren. Die darurch entstehende große Austauschfläche und der Kapillareffekt garanieren einen hoch effizienten Wärmeaustausch.
Da die Kombimodule auch im Sommer nachts abkühlen, kann diese „Kühlenergie“ über den Hydraulikkreislauf zur Kühlung eingesetzt werden.

Foto: Die Verrohrung auf der Rückseite von aufgeständerten res-PV++ Kombimodulen

Nicht nur zur Sommerzeit – sondern auch im Winter und bei Nacht & Nebel!

Das Besondere an res-PV++ Kombimodulen: die abgeleitete Wärme der Module kann direkt mit einer Wärmepumpe zusammen genutzt werden. PV-Kombimodule res-PV++  gewinnen mit Wärmepumpe zusammen solare Wärme und Wärme, die von der Luft übertragen wird, energieeffizient selbst noch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Im Gegensatz zu den meisten thermischen Kollektoren steht bei res-PV++ Kombimodulen die Heizungswärme nicht nur in den Sommermonaten zur Verfügung, sondern auch im Winter, bei bedektem Himmel, bei „Nacht & Nebel“: also genau dann, wenn sie wirklich gebraucht wird.

res-PV++ PV-Kombimodule Hybridkollektor PV-T
PV-Kombimodule Hybridkollektor PV-T

Wie funktioniert das? Infos zu res-PV++ Kombimodulen

 

Einsatzgebiete der res-PV++ Kombimodule

Das wassergekühlte Kombimodul res-PV++ ist überall dort sinnvoll, wo neben Strom auch Wärmeenergie benötigt wird – also ganz allgemein zur Erzeugung von Warmwasser und für die Heizung aber auch beispielsweise für Schwimmbäder.

res-PV++ ist geeignet für

  • Ein- und Mehrfamilienhäuser,
  • Bürogebäude und Fabrikhallen,
  • auf dem Wochenendhaus oder
  • als attraktive Poolheizung

Die Installation der res-PV++ Kombimodule auf Dächern und an Fassaden möglich.

res-PV++ Kombimodule in unseren Systemen

res-PV++ Kombimodule sind Bestandteil unserer Gebäudeenergie-Systeme res-FunPak 3, 4, 5, und res-PoolHeizung – und sie lassen sich natürlich auch in andere Systeme und bestehende Heizungsanlagen integrieren. Alle Informationen über unsere Systeme und Variationen finden Sie hier:

PV Kombimodul Hybridkollektor
PV Kombimodul Hybridkollektor
PV Kombimodul Hybridkollektor

Überzeugende Eigenschaften. Kombimodule res-PV++

  • gewinnen Strom und Wärme
  • bis zu 20 % höhere Leistung durch Kühlung der Module
  • abgeleitete Wärmeenergie wird zur Warmwasserbereitung und Heizung genutzt
  • können zusammen mit einer Wärmepumpe betrieben werden und gewinnen so Wärmeenergie auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt
  • zur passiven Kühlung nutzbar
  • 4 Busbar Technik für verbesserte Leistungsübertragung

 

 

  • schnee- und eisfreie Module im Winter, durch kurze Erwärmung über den Hydraulikkreislauf
  • sind Bestandteil unserer Systeme res-FunPaks und res-PoolHeizung
  • integrierbar in bestehende Heizungsanlagen oder Systeme
  • blendfreie Oberfläche
  • Indach-Montage ermöglicht eine geschlossene, optisch ansprechende Oberfläche
  • gerahmte Module optional mit schwarzem Rahmen erhältlich

Ästhetik auf dem Dach.

Unsere Kombimodule besitzen nicht nur überragende technische Eigenschaften – sie bieten zudem ein ästhetisches Bild. Wenn nicht die gesamte Dachfläche für die Wärmegewinnung gebraucht wird, bieten wir zu allen Kombimodul-Varianten passende konventionelle, rein Strom produzierende PV-Module an, mit denen die restliche Dachfläche belegt werden kann. So entseht eine einheitliche, hocheffiziente Dachfläche.  Siehe Seite res-PV Module →
res-PV- und PV++ Premiummodule sind als Indach-Module erhältlich. Sie können in die Dachhaut integriert werden oder bieten als Ganzdachlösungen  interessante architektonische Lösungen – und sparen nebenbei Dachziegel! Siehe Seite  PV Indach-Module →

Daten

res-PV++ Kombimodul – Varianten

Unser Kombimodul ist in drei Varianten mit unterschiedlicher Leistung und Ausstattung erhältlich.
Das Passende Modul für alle Ansprüche und Projekte!

res-PV++ Projekt

res-PV++ Projektmodul,
Leistung: 250 Wp
Dunkelblaue Polyzellen, mit schwarzer Rückwandfolie und silbernem Alurahmen. Unser Modul mit interessantem Preis-Leistungsverhältnis – selbstverständlich bei gleicher Qualität, jedoch geringerer Wattierung (=elektrische Leistung).

PV-Kombimodue Hybridkollektor PV-T PV-Kombimodul

res-PV++ premium

res-PV++ Premium,
Leistung: 265 Wp, 270 Wp und 275 Wp
unser PV-Kombimoduel mit schwarzer Rückwandfolie und schwarz eloxiertem Alurahmen, für die besonders elegante Dächer – auch als Indach-Modul erhältlich.

Kombimodule Hybridkollektor PV-Kombimodul PV-T

res-PV++ 300 max

res-PV++ 300 max
unser PV-Kombimodul mit Höchstleistung: 300 Wp!
res-PV++ 300 max ist mit schwarzer Rückwandfolie und mit schwarz eloxiertem Alurahmen ausgestattet

Mono Kombimodul, Hybridkollektor PV-Kombimodul

Nicht nur bei Sonnenschein! res-PV++ Kombimodule nutzen solare Energie ganzjährig. Schon ab null Grad!

Dieses Projekt befindet sich in der Schweiz. res-PV++ Kombimodule wurden nachträglich zu Unterstützung der Gasheizung installiert, zusammen mit res-PV Modulen zur reinen Stromproduktion (siehe Seite PV-Module)

Für Warmwasserproduktion und Heizung ist ein Temperaturbereich von ca. 30°C bis 65°C am sinnvollsten – und genau diesen Bereich nutzen res-PV++ Kombi-Module.

Bitte auf die Pfeile im Foto klicken um die Bilder anzusehen.

Foto 1 Bei vollem Sonnenschein im Sommer, aber auch schon an milden Frühlings- und Herbsttagen wird die Wärmeenergie direkt für die Warmwasserbereitung und für die Heizung – kühle Sommernächte! – genutzt. (Temperaturbereich ca. 45-65°C)
Foto 2 Im Winter, in der Nacht oder an kühlem Regentagen (Temperaturbereich 0 bis 25°C) wird die Wärmeenergie in Verbindung mit einer Wärmepumpe auf die erforderliche Temperatur gebracht. Mit dem Zwischenbereich (25 und 45°C) wird der Pufferspeicher „vorgewärmt“, was Kosten bei der Erwärmung auf die gewünschte Temperatur spart.
Foto 3 Die Module sind Schneefrei und liefern Strom – durch kurze Erwärmung entseht ein Wasserfilm, auf dem Eis und Schnee abrutschen.

Das res-PV++ Kombimodul und konventionelle Solarthermiekollektoren.
Ein Vergleich

Das Photovoltaik-Laminat des res-PV++ Moduls erzeugt elektrische Energie. Dadurch, sowie durch Sonnenstrahlung, erwärmt es sich. Der Kupferwärmetauscher auf der Rückseite des Laminats nimmt die Wärmeenergie auf, die in einem Puffer gespeichert oder direkt von einer Wärmepumpe genutzt werden kann. Bei diesem Vorgang kühlen die Module ab und erzeugen mehr Strom als gleiche, nicht gekühlte Module.

Sonnenstrahlung trifft auf das Absorberblech und erhitzt es. Die Luft im Kollektor wird dadurch ebenfalls heiß (Treibhauseffekt). Über Absorberrohre wird die Wärmeenergie abgeleitet. Im Kollektor kann neben sehr hohen Temperaturen und Drücken Dampf entstehen. Folge: Materialbelastung.

Zur Gewinnung von Wärmeenergie für Heizung und Warmwasser ist der Temperaturbereich zwischen 30°C und 65°C am sinnvollsten und genau diesen Bereich nutzen res-PV++ Module. Höhere Temperaturen sind nicht notwendig, sondern belasten im Gegenteil unnötig das Material. Der Betrieb der res-PV++ Module zusammen mit einer Wärmepumpe erweitert den nutzbaren Wärmebereich nach unten. Der untere Temperaturbereich kann zudem für die Gebäudekühlung eingesetzt werden.
Probleme wie bei konventionellen thermischen Kollektoren, wie hohe Drücke bei hohen Temperaturen im Stillstand oder Kondensatbildung bei niedrigen Rücklauftemperaturen können bei res-PV++ aufgrund ihrer Bauweise nicht auftreten.